Startseite» Interessenten»Fliegen lernen

Fliegen lernen



Was muss ich machen um das Fliegen zu erlernen ?

Das Fliegen zu erlernen ist ganz einfach! Die Einzelheiten klären wir am Besten im Gespräch mit dir, also musst du uns als Erstes kontaktieren. Dazu stehen dir viele Möglichkeiten offen. So kannst du uns anrufen, uns eine E-Mail schreiben oder bei einem unserer Treffen am Dienstag im OK-Haus an der Uni Hannover vorbei schauen. Alle nötigen Infos hierzu findest du unter Kontakt.

Wir möchten dir jedoch hier schon einmal ein paar Infos geben, was dich bei uns erwartet. Wie du sicherlich schon gelesen hast, sind wir ein Verein von Studenten der Uni Hannover. Wir beschäftigen uns nicht nur mit dem Fliegen von Segelflugzeugen und Motorseglern sondern auch mit dem Bauen und Erforschen dieser. Zu dem Bauen gehört unter Anderem die jährliche Wartung der Flugzeuge.

Was erwartet mich als Erstes ?

Je nachdem, wann du zu uns stößt gestalten sich deine ersten Wochen bei uns im Verein unterschiedlich. Wenn du im Laufe der Saison zu uns stößt beginnst du gleich deine praktische Flugausbildung. Die Theorie wird überwiegend im Herbst gelehrt, jedoch lernt man bei der Praxis auch schon eine Menge theoretisches Wissen.

Wenn du zum Ende der Saison zu uns kommst heißt es erst einmal arbeiten. Das gehört auch zum Segelflug in einem Verein. Um die Kosten für alle Mitglieder so gering halten zu können, machen wir nahezu alle Arbeiten selbst und das bedeutet eine Menge Arbeit (Baustunden)

Was sind Baustunden ?

Baustunden sind Arbeitsstunden, die du für den Verein aufwendest. Dazu gehören sämtliche Arbeiten an den Fliegern, Hängern, Hallen oder Autos, organisatorische Arbeiten bis hin zum Fegen der Werkstatt. Jedes Mitglied muss abhängig, von seinen gewünschten Flugrechten eine gewisse Anzahl an Baustunden leisten. Die Menge wird in unserer Geschäftsordnung geregelt.

Die Saison beginnt und nun ? Wie läuft die Ausbildung ab?

Zu Beginn der Ausbildung fliegst du zusammen mit einem Fluglehrer, der dich in das entsprechende Flugzeugmuster einweist. Du erlernst, wie das Flugzeug gecheckt wird, wie man geradeaus und Kurven fliegt, schneller und langsamer, startet und landet.

Wenn du all diese Dinge kannst und zwei Fluglehrer dem zustimmen darfst du das erste Mal alleine in einem Flugzeug fliegen (die s.g. A-Prüfung / Erster Alleinflug). Das ist meist schon im ersten Jahr der Fall und als grober Richtwert gilt hier die 70 Start-Grenze. Ab da fliegst du unter Aufsicht eines Fluglehrer, der am Boden ist, alleine durch die Luft.

Danach folgen noch zwei weitere interne Prüfungen (die B- und C-Prüfung). Nach erfolgreicher C-Prüfung, der BZF-Prüfung und bestandener Theorieprüfung bei der Landesbehörder musst du noch einen 50km-Überlandflug absolvieren, bei dem du eine Strecke von 50km im Dreieck außerhalb der Platzrunde fliegen musst.

Hast du auch diese Hürde gemeistert, darfst du zur praktischen Prüfung. Dazu kommt ein Prüfer der Landesbehörder zu uns an den Flugplatz und wird die Prüfung abnehmen. Hast du auch das geschafft bist du ein fertiger Luftfahrzeugführer für Segelflugzeuge.

 

Die gesamte Ausbildungszeit beträgt bei uns erfahrungsgemäß min. zwei Saisons.

Was kostet der Spaß ?

Die Kosten für die Ausbildung sind überschaubar. Zunächst wäre da der Mitgliedsbeitrag von 200€ für Studenten pro Jahr. Hast du deine Baustunden geleistet und den Mitgliedsbeitrag bezahlt, sind deine Verpflichtungen gegenüber dem Verein damit erledigt.

Hinzu kommen noch ca.

  • 100€ für die Tauglichkeitsuntersuchung
  • 100€ für die Prüfung für das Funksprechzeugnis bei der Bundesnetzagentur (BZF)
  • 100€ für die theoretische Luftfahrerscheinprüfung bei der Landesbehörde
  • 100€ für die praktische Luftfahrerscheinprüfung bei der Landesbehörde
  • 30€ für aktuelles Kartenmaterial und andere Dinge pro Jahr

Noch Fragen ?

Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne jeder Zeit bei uns melden. Schau auch auf unserer FAQ-Seite vorbei, dort findest du weitere nützliche Infos.

Akaflieg Hannover | Seitemap | Template By Ben Brown Online Ministries